Engagiert auf allen Ebenen

What’s my job? | Als Senior Managerin in der Wirtschaftsprüfung von EY treibt Elizabeth Holland die Transparenz in der Businesswelt voran. Privat managt die gebürtige US-Amerikanerin ihre Familie mit drei Kindern und hilft ehrenamtlich bei einer Sozial-Initiative. Wie das funktioniert? Das erzählt sie hier.

Elizabeth Holland ist Senior Managerin in der Wirtschaftsprüfung bei EY. Foto: EY



In meinem Job dreht sich alles um Compliance. Darunter versteht man bei Unternehmen, dass sie sicherstellen, allen Gesetzen, Richtlinien und freiwilligen Standards gerecht zu werden. In einer globalisierten Welt mit wachsenden regulatorischen Anforderungen ist das eine komplexe Aufgabe, für die viele unterschiedliche Expertisen und Sichtweisen zusammenkommen müssen.


Als Teil des Forensics-Teams bei EY in Deutschland unterstütze ich Unternehmen einerseits ihr Compliance-System auszubauen, um Regelverletzungen zu minimieren. Andererseits helfen wir mit unserem interdisziplinären Team auch, geschehene Unregelmäßigkeiten aufzuklären und für die Zukunft zu verhindern.


„Das Beste an meinem Job ist die Vielfalt an Themen und Mandaten.“

Mir gefällt das internationale, vielsprachige Umfeld, wo ich meine Kenntnisse als Anwältin aus den Vereinigten Staaten optimal einbringen kann und immer Neues dazulerne. So bin ich aktuell an einem Investigationsprojekt für einen deutschen Mandanten in China beteiligt. Dabei arbeiten wir in drei unterschiedlichen Sprachen, überbrücken die große Zeitverschiebung und klären einen vielschichtigen Sachverhalt.


Eine abwechslungsreiche, erfüllende Tätigkeit – aber bleibt da noch genug Raum für Familie und Freizeit? Das flexible Arbeiten bei EY ermöglicht mir und meinen Liebsten die richtige Wohlfühl-Balance. Das hat sich insbesondere während der Corona-Pandemie gezeigt, als ich meine Kinder im Homeschooling unterrichten musste. Ich konnte kurzfristig meine Arbeitsstunden und -tage anpassen – eine tolle Sache in einer sehr herausfordernden Zeit! Auch die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten, erleichtert es mir, Privates und Berufliches besser zu vereinbaren.


„In meinem Arbeitsumfeld finde ich die nötige Unterstützung, um meine Stärken und Interessen auszuleben.“

Durch die große Flexibilität im Job kann ich mich zudem für ein soziales Herzensthema engagieren: Jedes Jahr helfe ich in einem Ehrenamt, das unter anderem den Menschenhandel und all das damit verbundene Leid bekämpft. Auch hier einen Beitrag für mehr Gerechtigkeit und Transparenz in der Welt leisten zu können, ist für mich sehr inspirierend!


44 % der Mitarbeitenden bei EY sind weiblich

38 % der EY-Führungskräfte sind Frauen

14 % der Mitarbeitenden bei EY arbeiten in Teilzeit

Neugierig geworden, was man alles in der Wirtschaftsprüfung von EY machen kann und welche Vorteile die Arbeitskultur im Unternehmen sonst noch bietet? Wer mehr über eine Karriere in Bereichen wie Forensics, Audit und Accounting-Beratung erfahren möchte, findet hier alle Infos und Einstiegsmöglichkeiten bei EY. Wir freuen uns immer, engagierte Talente kennenzulernen, die mit uns etwas bewegen wollen!