Gute Ideen verdienen es, gefunden zu werden


Foto: Meta



Jedes Unternehmen beginnt mit einer Idee. Aber was braucht ein Unternehmen, um erfolgreich zu werden? Ein gutes Produkt und in erster Linie Kund:innen, die genau dieses Produkt benötigen. Man braucht den sogenannten Product-Market-Fit.


Aber aller Anfang ist schwer, wenn man nicht in eine TV-Show eingeladen wird oder schon eine eigene Reichweite mitbringt. Die Möglichkeit, das eigene Produkt durch personalisierte Anzeigen zu verbreiten, ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Sie hat dazu beigetragen, dass Werbung für Unternehmer:innen erschwinglich geworden ist und dass Menschen Produkte und Dienstleistungen entdeckt haben, die sie sonst vielleicht nie kennengelernt hätten. Diese Inspiration über relevante Produkte hilft Menschen, sich weiterzuentwickeln, up-to-date zu bleiben und ist gleichzeitig ein immenser Wachstumsmotor insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen.


72 % der Kleinunternehmen, die personalisierte Werbeanzeigen einsetzen, konnten damit neue Kund:innen für ihr Unternehmen finden.*

Anhand von zwei Unternehmen erzählen wir Dir, wie personalisierte Werbung auch für Dich und Dein Unternehmen funktionieren kann. Wir zeigen, wie Kekszauber und Zesok es dank personalisierter Werbung auf Facebook und Instagram geschafft haben, Kund:innen zu gewinnen. Wir zeigen ihren Weg, ihre Herausforderungen und wie sie ihre Kampagnen geplant haben, um ihr Unternehmen zu dem zu machen, was es heute ist: ein echter Erfolg.


1. Kekszauber - Ein Hauch von Magie

Laura Berg erfand 2014 in Regensburg den "KEKSZauber". Sie war begeistert von der Idee der buchstabenförmigen Kekse, die man kombinieren konnte, um jemandem eine persönliche Nachricht zu übermitteln - und ihre Kund:innen waren es auch. So sehr, dass sie nach 2 Jahren Online-Betrieb zusätzlich ein Ladengeschäft eröffnete.


Foto: Meta

Die von Laura angebotenen Produkte haben sich seither verändert, um den Wünschen der Kund:innen gerecht zu werden. Unter anderem dank des direkten Feedbacks auf ihren Facebook- und Instagram-Profilen liegt der Schwerpunkt jetzt auf individuellen Keksen mit personalisierten Bildern und Botschaften. Auf beiden Plattformen postet Laura als ansässige "Keksfee" warmherzige und ansprechende Updates, die bei ihrem Publikum gut ankommen. Sie sagt, dass vor allem Stories ihr helfen, nah an ihren Kund:innen zu sein und ihre Bedürfnisse und Vorlieben zu kennen.


Die COVID-19-Pandemie zwang sie, die Türen ihres Regensburger Geschäfts zu schließen, aber sie stellte schnell wieder auf ein reines Online-Geschäftsmodell um. Facebook und Instagram boten ihr die ideale Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren und ihre Follower zu inspirieren, ihre eigenen personalisierten Geschenke zu verschicken. Außerdem erhält sie 3-4 Anfragen pro Tag über Messenger oder Instagram-Nachrichten. Laura schätzt, dass jeder ihrer Instagram-Posts im Durchschnitt 5-15 Bestellungen generiert.


Darüber hinaus erregte ein organischer Facebook-Post im März 2020, in dem sie die Schließung ihres Ladens ankündigte, die Aufmerksamkeit eines Filialleiters einer großen Einzelhandelskette. Daraufhin bestellte der Manager Leckereien für die Mitarbeiter:innen in über 80 Filialen. Dies führte zu ähnlichen Bestellungen von weiteren Firmenkund:innen, die ihre Mitarbeiter:innen ebenfalls belohnen wollten. Laura sagt, dass 15 % des Gesamtumsatzes in diesem Zeitraum auf diesen einen Facebook-Post zurückzuführen sind.


Über 10 Mio. Werbetreibende nutzen Metas personalisierte Anzeigen-Tools – die Mehrheit sind kleine und mittelständische Unternehmen.*

Foto: Meta

2. Zesok – aus dem eigenen Need zur Direct to Consumer Brand

Im Jahr 2015 begann Joel Tamo, sich nach dem Geschmack seiner Jugend zu sehnen und beschloss, für sich selbst ein traditionelles Gericht zuzubereiten. Joel war in Kamerun aufgewachsen, lebt aber in Deutschland. Die meisten Gewürze konnte er hier nicht finden. Also griff er auf die Rezepte seiner Großmutter zurück, die kamerunische Gewürze selbst herstellte. So entstand Zesok, Joels eigene Gewürzmarke.


Joels Zielgruppe besteht vor allem aus Afrikanern, die in Deutschland und Frankreich leben, und allen anderen, die sich für die authentische afrikanische Küche interessieren. Potenzielle Kund:innen erreicht er über personalisierte Werbung auf Facebook auf der Grundlage von Interessen und Standorten. Darüber hinaus nutzt er Facebook Custom und Lookalike Audiences, um neue Kund:innen anzusprechen, die ähnliche Merkmale aufweisen wie seine aktuellen Website-Besucher.


Um die Performance seiner personalisierten Werbeanzeigen weiter zu steigern, verwendet Joel auch das Facebook-Pixel und die Conversion API, um Kund:innen erneut anzusprechen, die auf seiner Website Artikel in den Warenkorb gelegt, aber den Kauf nicht abgeschlossen haben. Mit diesen Strategien konnte Joel einen Return on Ad Spend von 3:1 verzeichnen. Diese Zahl möchte er in Zukunft mithilfe weiterer Optimierung noch verbessern.


Joel setzt großes Vertrauen in Facebook und Instagram. Tatsächlich nutzt er ausschließlich diese beiden Plattformen, um für seine Marke zu werben und Kund:innen zu gewinnen. „Mit kleinem Budget und Aufwand kann man sehr gute Ergebnisse erzielen.“ erklärt er.


„Es gibt kein effizienteres Werbe-Tool für Unternehmen als Facebook oder Instagram“ - Joel Tamo

Du willst Deine personalisierte Werbung noch besser aussteuern? Meta investiert kontinuierlich in direkten Support, Tools und Ressourcen, um kleine und mittelständische Unternehmen dabei zu unterstützen, ihr Geschäft zu professionalisieren und auszubauen.

  • Meta launcht regelmäßig neue Features in der Meta Business Suite und hilft Unternehmen, potenzielle Kund:innen zu finden

  • Über das Programm „Meta Boost“ bietet Meta kostenlose Trainings und weitere Tools zur Unterstützung von KMUs an


7 Vorteile von personalisierter Werbung auf einen Blick:

→ Zielgerichtete Ansprache bestehender und neuer Kund:innen

→ Hohe Interaktionsrate, da die Interessen und Präferenzen der angesprochenen Zielgruppen zum Produkt/der Dienstleistung passen

→ Unternehmensaufbau und -wachstum mit überschaubarem finanziellen Aufwand und gutem Kosten-/Nutzenverhältnis

→ Schnelles und leichtes Erstellen und Live-Schalten von Anzeigen an interessierte Kund:innen

→ Hohe Kund:innenbindung durch regelmäßiges Anzeigen relevanter Inhalte

→ Motor für (kleine) Unternehmen, um ihre wahrscheinlichsten Kund:innen kostengünstig zu erreichen

→ Zielgerichtete Ansprache von Kund:innen aus der Nachbarschaft


Weitere Informationen zum Thema gibt es hier.


*Quelle: Deloitte, Dynamic Markets, Onlinestudie mit über 30.500 Inhaber*innen oder Geschäftsführer*innen von kleinen und mittleren Unternehmen in 18 Ländern, Mai 2021)