Anzeige

vor 9 Tagen

4 Min. Lesedauer

Sind weibliche Führungskräfte der Schlüssel zur Transformation?

Anzeige | Digitalisierung, Flexibilisierung, Fachkräftemangel: Gesellschaft und Wirtschaft befinden sich momentan in einem transformativen Prozess. Besonders weibliche Führungskräfte spielen dabei eine Schlüsselrolle, denn sie bringen Kompetenzen mit, die für eine erfolgreiche Zukunft entscheidend sind. Welche das sind, welche Herausforderungen sie dabei auch meistern müssen und wie die R+V Versicherung ihnen dabei hilft, erfährst Du im Artikel!

Sind weibliche Führungskräfte der Schlüssel zur Transformation?
Sind weibliche Führungskräfte der Schlüssel zur Transformation?

Es ist das Zeitalter der Transformation. Kaum ein Bereich unseres Lebens steht still. Gesellschaft und Wirtschaft befinden sich in einem transformativen Prozess und auch in der Arbeitswelt ist ein ständiger Wandel deutlich spürbar: Digitalisierung, Flexibilisierung von Arbeitszeiten, neue Arbeitsmethoden, künstliche Intelligenz und Fachkräftemangel – daraus erwachsen neue Anforderungen an Unternehmen und ihre Organisationsstruktur, an Führungskräfte und ihre Teams.

Besonders Frauen in Führungspositionen spielen im aktuellen Prozess der Transformation eine Schlüsselrolle. Sie setzen Schwerpunkte und bringen Stärken mit, die für eine gelingende Transformation und damit eine erfolgreiche Zukunft entscheidend sind.

Was sind die größten Herausforderungen für weibliche Führungskräfte in diesen Zeiten?

1. Genügend Fachkräfte finden

Entscheiderinnen müssen nicht nur überlegen, wie sie Fachkräfte gewinnen und binden, sondern sich die Frage stellen: Wie kann ich Prozesse so umgestalten, dass ich auch mit weniger Leuten die Aufgaben gut bewältigen kann? Firmenversorgungskonzepte von R+V geben auf beides Antworten. Sie helfen, Mitarbeitende zu begeistern und bieten digitale Services, die Unternehmerinnen und Ihre Teams entlasten.

2. Das eigene Team divers aufstellen

Diverse Teams sind resilienter und darauf kommt es in Zukunft noch mehr an. R+V hilft dabei, ganz unterschiedliche Menschen zu begeistern, zum Beispiel mit Lebensarbeitszeitkonten, die Flexibilitätsvorteile bieten.

3. Mitarbeitende befähigen und ermutigen

Um den Transformationsprozess erfolgreich zu gestalten, braucht es ein kommunitäres Führungsverständnis. Entscheiderinnen sollten mit gutem Beispiel vorangehen, Leitlinien für mutiges Arbeiten vorgeben, Vertrauensvorschuss und Freiräume geben und eine positive Fehlerkultur implementieren.

4. Mutig sein! Entscheiderinnen müssen voranschreiten trotz möglicher unangenehmer Folgen, denn Unternehmen brauchen mutige Entscheidungen, um die Zukunft erfolgreich zu gestalten.

R+V möchte Entscheiderinnen auf dem Weg der Transformation und in eine erfolgreiche Zukunft begleiten und unterstützen. Fairness, Verlässlichkeit, ein genossenschaftliches Miteinander und eine Beratung auf Augenhöhe haben für sie dabei oberste Priorität. Sie bieten eine Komplettlösung an, statt Einzellösungen – sie behalten ihre Kundinnen als Ganzes im Blick und bieten die passenden Services.

Drei Fragen an Jasmin Drastig, Beraterin Produktmanagement Firmenversorgungskonzepte bei R+V

Was ist ein Firmenversorgungskonzept? Es hilft Unternehmen, ihre Arbeitgeber-Attraktivität zu erhöhen, indem sie zusätzlich zum Gehalt betriebliche Versorgungsbausteine bieten. Dabei geht es um die Themen Zukunfts-, Gesundheits- und Invaliditätsvorsorge sowie Lebensarbeitszeitkonten.

Wie aufwändig ist es, eine betriebliche Vorsorgelösung im Unternehmen zu installieren? Beim R+V-Firmenversorgungskonzept sind eine Reihe digitaler Services inklusive. Im Rahmen einer digitalen Beratung erstellen wir sofort ein konkretes Angebot inklusive Investitionskostenaufstellung. Fürs einfache Verwalten der Verträge und Co. gibt’s ein Online-Portal.

Wer informiert das Team über die betrieblichen Versorgungsangebote?

Zusätzlich zu den Versorgungsbausteinen beinhalten unsere Versorgungskonzepte ein umfassendes Vermarktungspaket. Das heißt, dass wir den Part der Mitarbeiterinformation für unsere Kund:innen nahezu komplett übernehmen. Wir erstellen zum Beispiel individuelle Intranet-Microsites oder Broschüren zur Information der Belegschaft und beraten jede:n Mitarbeiter:in einzeln und vor Ort. Der Arbeitgeber muss sich um nichts kümmern.

Sie möchten die R+V näher kennenlernen und entscheiden, ob sie ein passender Versicherungspartner für Sie sein können? Dann erfahren Sie hier mehr über R+V und vereinbaren Sie direkt ein Beratungsgespräch.

Link kopiert!