Anzeige

vor 11 Tagen

4 Min. Lesedauer

Was brauche ich bei einem Business-Hotel?

Anzeige | Als STRIVE-Herausgeberin Katharina Wolff das erste Mal von den Adina Hotels hörte, hat sie sich sofort bei der Frage ertappt: Braucht es wirklich noch eine Hotelkette in Deutschland? Im Falle Adina kann sie diese Frage aber mittlerweile eindeutig beantworten: Ja! Für STRIVE hat sie die Apartment Hotelkette unter die Lupe genommen.

Was brauche ich bei einem Business-Hotel?
Was brauche ich bei einem Business-Hotel?

Aber von Anfang an: Die australische Marke Adina dürfte einigen von Euch schon bekannt sein. Entweder, weil ihr schon mal dort übernachtet habt oder, weil ihr regelmäßige STRIVE Leser:innen seid. Wir haben in den letzten 12 Monaten nämlich fast alle unsere Covershootings dort gemacht und ihr dürftet daher immer mal wieder über den Namen gestolpert sein. Wie zum Beispiel am Wiener Standort, wo wir das mit unserem Coverman Ali Mahlodji für die STRIVE Ausgabe 06/22 geshootet haben:

Adina Hotels sind ein Mix aus Airbnb und 4-Sterne-Hotel. Man schläft in wirklich großzügigen und stylischen Studios oder Apartments mit abgetrennten Schlafzimmern, die Locations sind sehr zentral gelegen und man hat dabei immer einen 4-Sterne Hotel-Service, den ich sonst so oft bei einem Apartment vermisst habe. Dank der europäischen Standorte in 14 Metropolen Deutschlands sowie in Kopenhagen, Budapest, Wien und Genf ist auch für so gut wie jeden Reiseanlass etwas dabei – vom City Trip mit der besten Freundin bis hin zum Wohnen und Arbeiten im Szenebezirk mitten in der Innenstadt.

"Besonders bei Business-Reisen bin ich stark durchgetaktet und vergesse sogar manchmal das Essen. Gerade dann ist eine kleine Küche extrem wertvoll."

Im Laufe des letzten Jahres habe ich mehr als zwanzigmal in einem Adina Apartment geschlafen. In verschiedenen Städten, in verschieden großen Zimmern und mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Manchmal ging es um Erholung, meistens ums Business. Mal für eine Nacht, mal für eine ganze Woche. Für all diese Anlässe kann ich Adina wirklich sehr empfehlen!

Besonders bei Business-Reisen bin ich stark durchgetaktet und vergesse sogar manchmal das Essen. Gerade dann ist eine kleine Küche extrem wertvoll. Ich bin von niemandem abhängig, kann mir in der eigenen Küche abends noch Nudeln kochen oder im Kühlschrank etwas zu Essen lagern. Ich habe Platz zum Arbeiten – nicht nur zum Schlafen – und gleichzeitig habe ich auch noch das Gefühl in einem stylischen Hotel zu wohnen. Für mich der perfekte Mix. Dass alle Zimmer mit Waschmaschine und Trockner ausgestattet sind, macht die Adina Hotels auch für längere Aufenthalte ideal. Für die totale Entspannung gibt es in allen Hotels einen Wellnessbereich mit Fitnessraum, Sauna und fast immer einem Pool.

Auch hat mir imponiert, dass Adina neben Übernachtungen, Tagungsmöglichkeiten und Wellness noch weitere, sehr hilfreiche Services bietet, wie zum Beispiel einen Einkaufsservice für Lebensmittel, einen Fahrradverleih, um die Stadt zu erkunden, oder aber die Ausgabe von Spielsachen für den Familienurlaub mit Kindern.

Einblicke in das Adina Hotel München

"In München habe ich mich sofort in die Dachterrasse im 15. Stock verliebt, von der man fast die gesamte Stadt überblicken kann."

Meine Lieblingsstandorte sind bislang Budapest, München und Berlin. Budapest, weil ich diese wunderschöne Stadt noch nicht kannte und sie dank der vielen internationalen Standorte von Adina kennenlernen konnte. In München habe ich mich sofort in die Dachterrasse im 15. Stock verliebt, von der man fast die gesamte Stadt überblicken kann. Und die drei Berliner Standorte beweisen, wie zentral Adina sitzt. Hier liebe ich es, dass ich es zu vielen beruflichen Terminen, aber auch zum Bahnhof – selbst auf hohen Hacken – zu Fuß schaffe. Sehr gespannt bin ich außerdem auf das Adina Hotel in Genf, das erst vor kurzem eröffnet hat!

Und tatsächlich finde ich es beeindruckend, dass es Adina schafft, dieses Gesamtpaket ab durchschnittlich 139 € pro Nacht anzubieten. Dadurch kommen sie für mich zukünftig nicht nur für Business Trips und Städtereisen infrage, sondern sind auch für längere Aufenthalte eine super Alternative zum klassischen Hotel.

Alle Städte und Zimmer könnt Ihr jetzt entdecken auf www.adinahotels.com

Über die Autorin:

2010 gründete Katharina Wolff mit 26 Jahren die Personalberatung D-Level, die sie bis heute als CEO führt. Die Hamburgerin war 2011 bis 2015 Abgeordnete in der Hamburgischen Bürgerschaft und unter anderem für die Themen Netzpolitik und Gleichstellung zuständig. 2020 gründet sie, entgegen allen Trends und während der Corona-Krise, einen Verlag: die STRIVE Publishing GmbH. Namhafte Investor:innen wie Tarek Müller, Donata Hopfen oder Paul Schwarzenholz stiegen sofort mit ein. Seit Januar 2021 ist sie Herausgeberin des STRIVE Magazine, dem Magazin für alle, die Wirtschaft neu denken.

Link kopiert!