STRIVE Redaktion

vor 15 Tagen

1 Min. Lesedauer

Yes, you can!

Beim Investieren geht es um mehr als nur um potenzielle Einnahmen. Es geht um Unabhängigkeit, Freiheit, Ermächtigung und die Übernahme der Kontrolle über die eigene Zukunft. Warum aber investieren Frauen so viel seltener Geld in Aktien als Männer? Männer machen 45 % mehr Trades als Frauen – laut einer Studie der beiden Verhaltensökonomen Brad M. Barber Terrance Odean*.

Finanzexpertin Sandra Navidi, die die Trading-Ergebnisse von Frauen und Männern in Zusammenarbeit mit dem Online-Broker GKFX 2019 untersuchte, hat festgestellt, dass Frauen im Durchschnitt inhaltlich allerdings bessere Trader sind als Männer. Während viele Männer nur für den Nervenkitzel investieren möchten, sind Frauen mehr daran interessiert, ihre langfristigen finanziellen Ziele zu unterstützen. 

Yes, you can!

Forschungen belegen, dass Frauen Risiken umsichtig verwalten, langfristig denken, relativ unvoreingenommene Entscheidungen treffen und letztendlich häufig eine höhere Kapitalrendite erzielen. In der Tat kam eine Untersuchung des US-amerikanischen Finanzdienstleisters Fidelity (zum Testbericht) 2017 zu folgendem Ergebnis: weibliche Kunden erwirtschaften im Schnitt 0,4 % bzw. 40 Basispunkte mehr als Männer.

 

Finanzmärkte waren in der Vergangenheit also eher Heimat der "Wölfe der Wall Street" und Frauen rücken als Traderinnen erst langsam ins Bewusstsein sowie in den Fokus von wissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit ihrem Anlagestil. Warum? Weil aller Anfang schwer ist.

 

Aktien kaufen ist für Anfänger häufig ein großer Schritt, da es viele Eintritts-Barrieren gibt. Wir haben uns daher mit den wichtigsten Dingen beschäftigt, die es braucht, um erfolgreich am Aktienmarkt durchzustarten.

Mit diesen acht Schritten kann der Start beim Trading gelingen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Link kopiert!