Sarah Jürs

vor 11 Tagen

Was Startup Gründer:innen beim Exit verdienen

Emma Tracey gründete 2015 zusammen mit ihrem Co-Founder Kaya Taner „Honeypot“, heute Europas größte Tech-fokussierte Jobplattform für Webentwickler:innen. 2019 kaufte Xing, heute die New Work SE, das Startup für 22 Mio. Euro. Bei erfolgreichem Earnout wäre die Summe auf 57 Mio. Euro gestiegen – die größte Übernahme in der Geschichte des Business-Netzwerks. Ende 2020 hat Emma Honeypot verlassen. Sie ist wieder auf der Suche nach einer neuen Gründungsidee.

Emma, hattet ihr bereits einen Exit im Sinn, als Dein Co-Founder und Du Honeypot gegründet habt?

Nein, überhaupt nicht. Wir haben nie wirklich über einen Exit nachgedacht, sondern wollten einfach die Jobplattform Nummer eins für Webentwickler werden. Finanziell getrieben war ich nicht. Ich habe die ersten zwei Jahre bei Honeypot nur etwa 1.200 Euro netto verdient.

Was Startup Gründer:innen beim Exit verdienen
Was Startup Gründer:innen beim Exit verdienen

Möchtest Du weiterlesen?

Jetzt STRIVE abonnieren, um diesen und alle weiteren STRIVE+ Artikel zu lesen. Als Jahresabonnent:in kannst Du zudem kostenlos an allen Masterclasses teilnehmen und erhältst exklusive Event-Einladungen sowie regelmäßige Angebote und Vergünstigungen.

Zu den STRIVE Abos
Link kopiert!