Alex Bohn

vor 9 Tagen

Vertrauensfrage

Dora Osinde, Expertin für digitales Marketing und CCO der Socialtainment Agentur Granny mit Sitz in Berlin und Los Angeles, spricht offen über psychische Gesundheit – auch ihre eigene. Deswegen, sagt die 35-Jährige, gehen auch ihre Mitarbeiter:innen unbefangen mit dem Thema um.

Frau Osinde, seelische Leiden sind stigmatisiert. Warum?

Das liegt daran, dass seelische Leiden sehr individuell sind und nach außen weniger gut zu erkennen, als eine körperliche Erkrankung. Außerdem kommen wir zur Arbeit, um zu performen. Vor allen Dingen in einer Führungsposition kann man das morgendliche Stand-up-Meeting nicht mit ‚Mir geht’s richtig schlecht heute‘ beginnen, denn es geht ja darum, dafür zu sorgen, dass sich alle gut fühlen, die Stimmung gut ist und alle motiviert sind.

Vertrauensfrage

Möchtest Du weiterlesen?

Jetzt STRIVE abonnieren, um diesen und alle weiteren STRIVE+ Artikel zu lesen. Als Jahresabonnent:in kannst Du zudem kostenlos an allen Masterclasses teilnehmen und erhältst exklusive Event-Einladungen sowie regelmäßige Angebote und Vergünstigungen.

Zu den STRIVE Abos
Link kopiert!