Jessica Schwarzer

vor 5 Tagen

Aktien als Altersvorsorge – das gilt es zu beachten

Durch das sinkende Rentenniveau und schmelzende Renditen wird die Vorsorgelücke im Alter immer größer. Wer sie schließen will, sollte an der Börse investieren. Das ist weniger riskant, als viele denken.

Mehr als die Hälfte der Deutschen sorgt nicht für das Alter vor. Bei Frauen sieht es sogar noch deutlich prekärer aus: Nur vier von zehn bilden Rücklagen für ihren Ruhestand, 56 Prozent droht die Altersarmut. Das ist das erschreckende Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Website „Weltmarktsparen“ und des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Ohne zusätzliche Altersvorsorge geht es deshalb nicht mehr – auch, weil das gesetzliche Rentenniveau immer weiter sinkt.

Aktien als Altersvorsorge – das gilt es zu beachten

Möchtest Du weiterlesen?

Jetzt STRIVE abonnieren, um diesen und alle weiteren STRIVE+ Artikel zu lesen. Als Jahresabonnent:in kannst Du zudem kostenlos an allen Masterclasses teilnehmen und erhältst exklusive Event-Einladungen sowie regelmäßige Angebote und Vergünstigungen.

Zu den STRIVE Abos
Link kopiert!