Minuszins: So schützen Sie Ihr Geld

STRIVE+ | Immer mehr Banken verlangen von ihren Kund:innen Gebühren dafür, dass sie Geld auf dem Konto liegen haben. Für viele Sparer:innen ist das ein Affront. Was wenige wissen: Die Verwahrentgelte – auch Minus- oder Strafzins genannt – lassen sich an vielen Stellen umgehen. Plus: Welche Bank verlangt eigentlich wie viel?

Möchtest du weiterlesen?

Abonniere www.strive-magazine.de, um diesen Beitrag weiterlesen zu können.

Jetzt abonnieren