top of page

Burnout: So meisterte Gründer Ali Mahlodji die größte Krise seines Lebens

STRIVE+ | Was er erlebt hat, reicht für drei Leben: Als Kind floh er mit seinen Eltern aus dem Iran nach Österreich. Er trainierte sich selbst das Stottern ab, schmiss die Schule, schaffte es auf die Konzernkarriereleiter. Und dann warf ihn ein schweres Burn-out aus der Bahn. Heute ist Ali Mahlodji (41) nicht nur ein bekannter Gründer, sondern auch ein Visionär. Mit seinen Firmen whatchado und futureOne bereitet er junge Menschen auf den Arbeitsmarkt der Zukunft vor. Wie er es immer wieder schafft, Krisen zu überwinden – und warum er seine neueste Idee nicht verkauft, sondern einfach verschenkt.

Möchtest du weiterlesen?

strive-magazine.de abonnieren, um diesen Beitrag weiterlesen zu können.

Jetzt abonnieren
bottom of page