PEOPLE

What's your story, Annette Steiner-Kienzler?

​Erfolgsfrauen erzählen ihre Geschichte

Ein Interview mit Annette Steiner-Kienzler, Director Nutritions & Beauty bei R-Pharm

Image-empty-state.png

von Hannah Andresen

11. Mai 2021

Annette Steiner-Kienzler ist Director Nutritions & Beauty bei R Pharm Germany, zuvor war sie als Produktionsleitung bei Pfizer beschäftigt. Sie selbst stammt aus einer Apothekerdynastie, verbrachte den Großteil ihrer Kindheit in einer Apotheke. Ihre Expertise nutzte sie 2018 für den Entschluss, einen pflanzenbasierten Wachmacher zu entwickeln. Mit diesem ist sie sogar der aktuellen Staffel "Die Höhle der Löwen" zu sehen – dort konnte die Apothekerin die Investoren Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel von  "Qinao POWER" überzeugen. Wir haben mit ihr über ihre Vision, Herausforderungen und ihr größtes Vorbild gesprochen.

Was ist dein Job, wie und mit was beeinflusst Du die Ausrichtung Deines Unternehmens?

Ich leite den Innovationshub Nutrition & Beauty bei R-Pharm Germany. Wir beschäftigen uns damit, wie sich der Alltag und das Körpergefühl der Menschen in den nächsten Jahren verändern wird. Auf dieser Basis entwickeln wir neue Produkte auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe, die die Gesellschaft unterstützen, mehr Energie für die täglichen Herausforderungen zu bekommen. Ich bin in einer der ältesten Apotheke Deutschlands, der Hofapotheke in Stuttgart, groß geworden und habe quasi das Apotheker-Gen vererbt bekommen. Das Arbeiten mit natürlichen Wirkstoffen ist mir also schon in die Wiege gelegt worden.


Wie gehst Du mit Dingen um, die Du nicht gut kannst?

Mit Gelassenheit. Niemand kann alles können. Man muss sich von dem Gedanken lösen, alles selbst zu machen. Das ist ganz wichtig. Trotzdem bin ich neugierig, möchte Dinge verstehen und lerne sehr gerne von meinen Kolleg:innen, denn ich vertraue auf ihre Expertise.


Was ist Deine Vision für Dein Unternehmen?

Ich möchte ein Bewusstsein für die Wirkungsweisen natürlicher Inhaltsstoffe schaffen und eine internationale Marke aufbauen, die zeigt, dass es gesunde Alternativen gibt, die auf einem medizinischen Level geprüft sind. Es gibt aktuell so viel Produkte auf dem Nahrungsergänzungsmittelmarkt, die uns eher schaden als helfen. Wir möchten hier Klarheit schaffen und eine vertrauensvolle Marke aufbauen, die unsere Kunden im Alltag unterstützt.


Was sind die ersten drei Dinge, die Du im Büro (oder Home Office) machst?

Da in mir eine Forscherin steckt, checke ich jeden Morgen erstmal die neuesten Studien und Richtlinien, um mir einen Überblick zu verschaffen und jederzeit up-to-date zu sein. Wir stellen Nahrungsergänzungsmittel her, deswegen ist es essenziell zu wissen, wie bestimmte Inhaltsstoffe im Körper wirken. Danach gehe ich über meine To-Do‘s und Termine für den Tag und stimme mich kurz mit meinem Team ab.


Was war die größte Herausforderung, die Du überwinden musstest?

Der Vertriebsaufbau ist der/dem Apotheker:in nicht zwingend in die Wiege gelegt. Ich bin froh, dass wir nun starke Partner an unsere Seite haben, die uns hierbei unterstützen.


Was hat Dich auf Deinem Weg bislang immer weitergebracht?

Ehrlichkeit, Vertrauen in mein Team und Leidenschaft für das, was ich tue. Ich habe schon immer auf mein Bauchgefühl vertraut. Dennoch halte ich es für sehr wichtig, neue Ideen zu challengen und sich mit anderen Menschen auszutauschen. Denn am Ende ist der Proof-of-Concept entscheidend. Hier ist es sehr wichtig, Feedback anzunehmen und ehrlich zu sich selbst zu sein.


Was war der größte Fehler, den Du während deiner Karriere gemacht hast (und welches Learning ziehst Du daraus)?

Man muss zu einer Vision stehen und sich nicht von vermeintlichen Fachexperten auf eine andere Fährte leiten lassen.


Wie organisierst Du Dich und Deine To-Dos?

Zunächst einmal ist es wichtig, dass wir die Aufgaben im Team auf die jeweiligen Experten verteilen. Eigenverantwortung im Team ist mir wichtig. Meine Aufgaben werden nach Dringlichkeit priorisiert. Ich nehme gerne den Hörer in die Hand, oder bespreche die Aufgaben Face to Face. Langwierige E-Mailkommunikation ist für mich überholt.


Was ist der beste Tipp, den Du je bekommen hast?

Das Momentum eines Neubeginns zu nutzen, um bestehende Strukturen zu challengen, mutig zu sein und Neues auszuprobieren. In diesem Moment ist ein gutes Selbstvertrauen wichtig, ansonsten ist man nicht authentisch. Sobald man mehrere Jahre im Job ist, wird der Schritt schwieriger. Das Momentum in der aktuellen Corona-Pandemie zu nutzen, würde ich mir überall in der Gesellschaft wünschen – daraus kann Großes entstehen.


Wer ist Dein Vorbild?

Ich bewundere Bill Gates - er ist so erfolgreich, dass er mit seinem Geld mit knapp 46,8 Milliarden US-Dollar die größte private Stiftung gründen konnte, die zur weltweiten Verbesserung der Gesundheitsversorgung beiträgt. Diesen Führsorgegedanken bewundere ich.

christiana-rivers-O_XIvDy0pcs-unsplash_e

Hannah Andresen ist Art Director und Head of Online Content bei STRIVE. Für STRIVE Online interviewt sie Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und spannende Rolemodels. Die Hamburgerin arbeitete zuvor für die Unternehmenskommunikation einer der größten deutschen Werbeagenturen.

CTA_Website.png

Weitere Artikel aus PEOPLE

"Mein Private-Setup" mit Dr. Michaela Hagemann, Gründerin und CEO von das boep

von Maxine Kettler

Warum man nie zu alt ist, etwas Neues zu lernen.

What’s your Story, Helen Yuanyuan Cao?

von Hannah Andresen